Voller Tatendrang reiste ich nach St. Ullrich. Die letzten Trainingseinheiten fühlten sich sehr gut an.

Am Freitag fand der Sprint statt. Obwohl ich eine fast schlaflose Nacht hinter mir hatte konnte ich einen sehr guten Prolog absolvieren und belegte Rang 7. Mein Ziel eine  Platzierung unter den ersten 10 zu belegen schien im Bereich des Möglichen, doch im 1/4 Finale kam ich schon in der ersten Kurve zu Sturz. Schade,denn ich fühlte mich wirklich gut aber im Sprint kann so etwas immer passieren.

Samstag und Sonntag konnte ich leider überhaupt nicht die Leistung auf den Punkt bringen. Der Mix aus schlaflosen Nächten und noch fehlender Rennhärte führte dazu, dass ich an beiden Tagen nicht ans Limit gehen konnte. Ich belegte die Ränge 33 und 34.

Nun stehen einmal 2 Tage Regeneration am Programm. Ich freue mich jetzt auf das Continentalcup Wochenende in Gressoney (ITA). Einfach Atttacke und Vollgas!
Euer Max

Latest News