Continental Cup Toblach

Beim Continental Cup Finale in Toblach fand eine Minitour statt. Gut erholt und und mit dem Ziel mit guten Ergebnissen die Continental Cup Saison zu beenden reiste ich nach Toblach.


Am Freitag fand der Prolog statt. Von Beginn an fand ich einen guten Rhythmus und kämpfte um einen möglichen Top 10 Platz, doch 700 Meter vor dem Ziel brach ich mir meinen Stock ich bekam gottseidank nach 100 Meter einen Reservestock doch im Prolog ist ein Stockbruch ein zu großer Zeitverlust. So landete ich auf Platz 31 mit 20 sec Rückstand bei der Zwischenzeit kurz bevor ich den Stockbruch erlitt rangierte ich noch auf Platz 10.....dem entsprechend war mein Gemütszustand nach dem Rennen

Mit großer Wut im Bauch startete ich am nächsten Tag in den Einzelstart über 10 km klassisch. Von Beginn ging ich an meine Grenzen und lief ein super Rennen und konnte mich so mit 40 sec Rückstand auf dem 15. Platz in der Ergebnisliste wiederfinden.

Am Sonntag stand das Verfolgungsrennen über 15 km skating am Programm. Mit dem Rückstand der vergangenen beiden Rennen wurde gestartet. So ging ich mit 48 sec Rückstand auf den Führenden ins Rennen als 18er ins Rennen. Schon zu Beginn des Rennen ging ich ein hohes Tempo und fand mich so nach 3 Kilometer in der Gruppe zwischen Platz 11 und Platz 18 wieder. Mit Topmaterial unter den Füßen versteckte ich mich in der Gruppe und versuchte dem Tempo zu folgen. Kurz nach Halbzeit betrug der Rückstand auf den Führenden nur mehr 20 sec. Von nun an Begann die Gruppe auseinander zu brechen. Mit einer guten Schlussrunde erkämpfte ich mir den 14.Gesamtrang.

Sehr zufrieden trat ich die Heimreise an , obwohl ich schon wehmütig an das Pech im Prolog denken musste.......

Latest News