3.Platz beim Austriacup:


Nachdem durchaus erfolgreichen Continental Cup Wochenende stand für mich von Montag bis Donnerstag Regeneration am Plan. Eine Pause ,die mir richtig gut tat um meine Akkus wieder voll aufzuladen und fit zu sein für die weiteren Aufgaben die auf mich warten.Am Samstag fand in St.Ulrich am Pillersee der 3. Austriacup der Saison statt.
Für mich eine perfekte Gelegenheit ein schnelles Training unter Wettkampfbedingungen durchzuführen, denn für mich ist jedes Rennen wichtig, da ich in der Vorbereitung  im Sommer und Herbst in Bezug auf schnelle Einheiten sehr vorsichtig war. Ohne große Erwartungen startete ich in das Rennen schon auf den ersten Metern merkte ich dass ich mich gut fühlte und konnte auf der durch den Regen aufgeweichten Loipe ein gutes Tempo laufen ohne wirklich an meine Grenzen zu gehen. 
Bei Kilometer 8 holte mich der 
20sec hinter mir gestartete Läufer (Johannes Dürr) ein und zusammen liefen wir ins Ziel und ich konnte auf der Zielgerade noch ein paar Meter wieder gutmachen und konnte ihm noch ein paar Sekunden abnehmen. Im Gesamtklassement landete ich auf Platz 3 (1.Sumann 2.Dürr 3. Hauke )und in der FIS Wertung auf Platz 2(1. Dürr 2.Hauke) . Kein schlechtes Ergebnis, denn gewonnen hatte Christoph Sumann, der aber jedoch rund 50 Minuten vor mir auf die Loipe ging und bei deutlich schnelleren Verhältnissen sein Rennen absolvierte.

Mit gutem Gefühl und mit dem Wissen, dass ich immer besser in Schwung komme und vor allem die Tatsache, ich im COC zu den besten meines Jahrgangs gehöre und wie ich vergangenes Wochenende beim COC sah der Rückstand auf die Weltelite sich für mein Alter  in einem gutem Rahmen bewegt, steht jetzt ein Trainingsblock am Programm um beim nächsten COC wieder voll angreifen zu können.

Frohe Weihnachten Max

Latest News