Weltmeisterschaften Falun 2015

Am Montag kehrte ich nach drei Wochen mit einigem Übergepäck aus Schweden zurück, denn die Eindrückeund Erlebnisse von der Weltmeisterschaft in Falun versuchte ich alle nachhause mitzunehmen.Ich glaube jeder Athlet , der an einem Rennen in Falun teilgenommen hat, wird sich mit Gänsehaut daran erinnern. Die Stimmung am Mörderbacken und im Stadion war einfach atemberaubend.Die fast 50 000 Zuschauer im Stadion und an der Strecke ließen den Puls schon beim Aufwärmen höher schlagen und im Rennen die Schmerzen vergessen.

Mit meinen beiden Einsätzen bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden. So konnte ich meine erste Top 40 Platzierung bei einer Weltmeisterschaft erreichen. Mit Platz 38 über 15km skating bin ich mehr als zufrieden. Auch der Vergleich zu meinen U23 Kollegen lässt sich sehen so lag ich nur 10 Sekunden hinter dem U23 Weltmeister in dieser Disziplin. Einzig der Stockbruch ärgert mich noch etwas, denn ohne diesen Stress zu Beginn des Skiathlon’s wäre vielleicht noch etwas mehr drinnen gewesen. Ich weiß natürlich dass in den nächsten 4 Jahren harte Arbeit auf mich wartet um den Anschluss an die Weltspitze zu schaffen, doch sehe ich mich Soll für die Heimweltmeisterschaft 2019 in Seefeld.

Schon morgen geht’s nach Lahti zum Weltcup!! Hoff die Form ist nochda und ich kann vielleicht ein paar Weltcuppunkte mit nach Hause nehmen.

Euer Max

Latest News